Worte zum Tag – 25. Februar 2021

Hauptstadt.TV25. Februar 2021

Liebe HauptstadtTV-Gemeinde,

Ich bin gewiss, dass weder Tod noch Leben, weder Engel noch Mächte noch Gewalten, weder Gegenwärtiges noch Zukünftiges, weder Hohes noch Tiefes noch irgendeine andere Kreatur uns scheiden kann von der Liebe Gottes, die in Christus Jesus ist, unserm Herrn.“ Schreibt Paulus an die Hauptstadtgemeinde in Rom. Und so haben sich immer wieder Menschen durch nichts in der Welt von Jesus mehr trennen lassen. Denn das wäre ja auch die Trennung von Gott gewesen.

Und die Kirche feiert bis heute deshalb immer den 2. Geburtstag der Märtyrer, den Geburtstag in die Ewigkeit Gottes. Die beiden Einzigen, deren 1. Geburtstag von der Kirche gefeiert wird, den Geburtstag in die Zeit, sind Jesus und Johannes.

Mit ihren beiden korrespondierenden Geburtstagen, den die Kirche auf den 24. Dezember, kurz nach der Wintersonnenwende und für Johannes auf den 24. Juni, kurz nach der Sommersonnenwende, festgelegt hat. Und ebenso feiert die Kirche heute den Gedenktag, den 2. Geburtstag der Heiligen Walburga. Der uns, weil diese Heilige früher sosehr verehrt wurde, noch einmal im Kirchenjahr begegnet. Denn die Nacht vor ihrer Heiligsprechung am 1. Mai, ist uns ja auch als Walpurgisnacht, als Nacht der Heiligen Walburga gut vertraut.

Walburga wurde um das Jahr 710 als eines von vielen Kindern einer wohlhabenden englischen Familie in Devon geboren. Früh verwaist, soll sie bereits im Alter von 10 oder 11 Jahren ins Kloster Dorset aufgenommen worden sein. Zu dieser Zeit bekannt für seine Gelehrsamkeit. Und die gute Ausbildung für junge Frauen aus der westsächsischen Oberschicht. Dort verbrachte sie rund 26 Jahre und wurde von der Äbtissin gut auf ihre Aufgabe als Missionarin in den damals noch heidnisch geprägten deutschen Landen vorbereitet. Nachdem ihr Bruder Wunibald sie für die Mission hatte gewinnen können, überquerte dann auch Walburga den Ärmelkanal. Die Fahrt verlief stürmisch und das Schiff geriet in Seenot. Der Legende nach soll Walburga die ganze Zeit im Gebet kniend an Deck verbracht haben, bis das Schiff heil in den Hafen von Antwerpen einlief.

Daher gilt sie bis heute noch als die Schutzpatronin der Seeleute. Nach dem Tod ihres Bruders Wunibald von Heidenheim 761 übernahm Walburga das von ihm etwa zehn Jahre zuvor gegründete Männerkloster Heidenheim, einen wichtigen Missionsstützpunkt. Wenig später kam dort dann auch ein Frauenkloster hinzu. Durch die Leitung dieses mächtigen Doppelklosters wurde Walburga zu einer der bedeutendsten Frauen des christlichen Europas. Der hl. Bonifatius, gilt als einer der ersten, der gezielt Frauen in der Mission nun auch in Europa einsetzte.

Ihr Biograf berichtet später von Wundern, die Walburga in dieser Zeit gewirkt haben soll. Demnach soll sie einmal ein Kind mit Hilfe dreier Ähren vor dem Verhungern gerettet haben und ein anderes Mal erfolgreich einen tollwütigen Hund beruhigt haben. Auch von Krankenheilungen und der Rettung einer im Kindbettfieber danieder liegenden Wöchnerin wird berichtet. Daher gilt sie neben vielerlei anderen Zuständigkeiten auch als Schutzheilige gegen Krankheiten und Seuchen, Tollwut, Hungersnot und Missernte sowie als Patronin der Kranken und der Wöchnerinnen, aber auch der Bauern.

Der genaue Todestag Walburgas ist nicht eindeutig belegbar. Ihr Bruder Willibald, Bischof von Eichstätt, spendete ihr, der Überlieferung zufolge, die Sterbesakramente. Die beiden Klöster in Heidenheim fielen dann an ihn zurück und wurden später aufgelassen.

Die Heiligsprechung Walburgas soll am 1. Mai ca. 780 anlässlich der Umbettung ihrer Gebeine erfolgt sein. Ihr Reliquien sind heute in der Abtei in Eichstätt. Bleiben sie gesundBehütet.


Über uns

Hauptstadt TV ist der Sender für die gesamte Hauptstadtregion!
Täglich wird hier ein 24-Stundenprogramm für eine treue Zuschauerschaft ausgestrahlt.
Das bedeutet Sie können TV-Berichte aus der Region, TV-Magazine, Sport, Eventübertragungen und Liveberichterstattungen für die Platzierung Ihrer Werbung nutzen.


KONTAKTIEREN SIE UNS



Jobs und Karriere

Werden Sie Teil unserer Mannschaft.


ZU UNSEREN STELLENAZEIGEN


© Copyright 2021. Alle Rechte vorbehalten.


X